Japan 2013 Deutscher Botschafter

Der Paketversand nach Deutschland ist mehr als aufwändig. Laut Auskunft der hiesigen Post ist der Formularaufwand beim Postversand nur nach Deutschland so hoch (Wenn ich mir die Liste ansehe, sind andere Länder nicht viel besser). Das kennt man ja, oder? Antragsformulare, Steuererklärung, Versicherungsunterlagen usw. Deutsche Behörden mögen einfach jede Menge Papier und man hat viel Zeit, die auch noch durchzulesen.

Um nach Deutschland ein Paket mit EMS zu verschicken, benötigt man das EMS-Formular, die Custom Declaration (Supplement for CN22/CN23) im DIN A4-Format und ein Invoice-Formular auch im DIN A4-Format. Wenn man viele kleine Dinge in das Paket reinpackt, muss jedes einzeln aufgeführt werden. Da benötigt man schon einmal eine Stunde, bis alle Formulare ordnungsgemäß ausgefüllt sind. Ob dies damit aber schneller zugestellt wird, ist fraglich. Meine Erfahrung und die offiziellen Statistikwerte liegen doch recht weit auseinander. Zum Glück muss ich hier nicht allzu oft mithelfen, alle Formulare auszufüllen, ich bedauere nur meine armen Schwiegereltern, die unsere deutschen Behörden zufriedenstellen müssen.

Heute haben wir die ersten 3 Koffer gepackt. Da muss man schon strategisch vorgehen. Tausend kleine Dinge müssen irgendwie im Koffer mit oder aber mit der Post verschickt werden. Wer schon mal viele kleine Sachen verpackt hat, z.B. bei einem Umzug, weiß, wie aufwändig dies sein kann. Wir haben daher versucht, möglichst viele schwere Dinge zunächst einmal in die kleineren Koffer zu packen. Herausgekommen sind 18kg und 15kg. Dann noch ein großer Koffer, dies ergab beinahe eine Punktlandung, 22 kg. Ich bin gespannt, ob wir morgen nochmals ein wenig umpacken müssen. Schließlich ist der letzte Koffer zu füllen, viele Dinge liegen noch herum und bei 23kg ist Schluss.

Beim Packen ist uns dann noch aufgefallen, dass immernoch kleine Dinge fehlen. Also auf zum 100-en-Shop🙂 Japaner lieben Einkaufen, wenn ich hier bin verfalle ich auch dem Rausch🙂 Dies ist aber auch wirklich einfach. Die ganzen Dinge werden optisch so dargestellt, dass es einfach schön aussieht. Außerdem ist der Service hier wirklich auch ein Service. Jetzt wird sicher der eine oder andere sagen, dass wir ja auch einen Service anbieten. Ja schon, nur würde kein Japaner den deutschen Service „Service“ nennen. Da liegen weiterhin Welten dazwischen.

Beispiele? Ich hatte ja schon einige hier im Blog aufgezählt, trotzdem hier nochmals ein paar: kostenlose Lieferung der Einkaufswaren aus dem Supermarkt nach Hause, sofern es zu Rückrufaktionen z.B. Supermarktartikel, kommt, wird persönlich angerufen, der Kunde wird von allen Angestellten begrüßt und alle bedanken sich für den Einkauf, die eingekauften Waren werden an der Kasse von den Angestellten, ohne Aufpreis, eingepackt, sofern das Haltbarkeitsdatum überschritten ist, wird sich tausendmal entschuldigt und was mit das Wichtigste ist, hier lächeln alle und sind freundlich, man ist hier Kunde. Dieser Diskussion musste ich mich heute auch stellen und für meine Schwiegereltern ist es unvorstellbar, dass man z.B. klingeln muss, damit eine weitere Kasse geöffnet wird, dass die Angestellten an der Kasse sitzen, oder aber, dass die oben genannten Beispiele in Deutschland so gut wie gar nicht vorkommen. Ja auch dies passiert, wenn man im Ausland ist, man ist gleichzeitig immer auch Botschafter des eigenen Landes, bei Familienanschluss noch viel intensiver.

Wie gesagt, morgen ist der letzte Urlaubstag in Japan, übermorgen geht es zurück. Bei den letzten Besuchen hatte ich in den letzten Tagen das Gefühl, dass ich zurück möchte, dies ist in diesem Jahr nicht der Fall. Warum weiß ich allerdings nicht, fühlt sich aber nicht schlimm an.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Japan 2012

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s