IPv6 im Google-Intranet

Diese Woche gab es bei Heise.de einen spannenden Bericht über die Einführung von IPv6 bei Google in deren eigenem Firmennetzwerk. Es wird hier über die Vorgehensweise, die entstandenen Lösungen und die dabei entstandenen Probleme berichtet.

Neben diversen technischen Herausforderungen liegt das größte Problem in den Layer 7-9, Ressourcen, die Lieferantenbeziehung und „organizational buy-in“ (Was ist das?). Dabei zeigt sich, dass nicht immer etwas unterstützt wird, nur weil erklärt wird, dass es unterstützt wird. Aus diesem Grund musste jedes noch so kleinste Detail getestet werden, um die Funktion zu gewährleisten.

Es ist daher naiv zu denken, dass derzeit IPv6 bereits ein Selbstläufer ist. Hier ist man immer noch in der Testphase. Das Know-How für eine Migration von IPv4 und IPv6 ist auch nicht weit verbreitet. Um daher eine Migration durchzuführen, sollte auch Zeit mitgebracht werden.

Hier noch der Link zur passenden Präsentation von Kiran Kumar Chittimaneni (Senior Network Engineer bei Google).

Und ein weiterer Artikel zum gleichen Thema bei Tech The Future, mit einen zwar kleinen, aber nicht minder beindruckendem Schaubild über die durchgeführten Rollout Test-Cases.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Telekommunikation

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s