Der SBC an den Netzwerkgrenzen

In den letzten Wochen konnte ich mich weiter mit dem Thema Session Border Controller (SBC) im VoIP- bzw. UC-Umfeld beschäftigen. Hier kam ich mit der Firma acme-packet in Kontakt. Auf der Homepage von acme-packet findet sich ein Enterprise Newsletter zu diesem Thema. Dieser wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Gartner erstellt. Nachfolgend möchte ich hierüber eine kurze Zusammenfassung geben.

Wie bereits in meinem ersten Blogeintrag über den SBC geschrieben, ist der SBC ein Netzwerkelement, an das eine Vielzahl an Anforderungen gestellt wird.

Diese Anforderungen ergeben sich aus der Transformation von TDM-Telefonie über IP-Telefonie zu Unified-Communications. Nahezu über Nacht sehen sich die Firmen mit real-time Anwendungen wie Instant Messaging, Presence, IP-Voice und Video konfrontiert.

Gleichzeitig stehen die Themen Mobilität der Mitarbeiter, die Anzahl externer Kontakte und die Verbesserung des Kundenservices im Fokus. Dies wird zusätzlich noch durch den Einsatz von Social Media Tools im privaten und zusehends auch im Firmenumfeld verstärkt.

Als dritte Komponente kommt noch die Reduzierung von IT-Kosten hinzu. In diesem Spannungsfeld ergeben sich nun neue Herausforderungen. Die Themen Sicherheit, Interoperabilität, SLA, regulatorische Vorschriften und Compliance treten in den Fokus.

Ein SBC wird innerhalb eines Netzwerkes an eine zentrale und kritische Stelle platziert und ist damit in der Lage, zu all den zu behandelnden Themen eine Antwort und Lösung zu geben. Hierzu müssen 4 kritische IP-Netzwerkgrenzen betrachtet werden.

1. IP-Trunking border

Hierbei handelt es sich um den Übergang zum öffentlichen Telefonnetz eines Serviceproviders.

2. Private Network-border

Hierbei handelt es sich um den Übergang zwischen privaten IP-Netzwerken innerhalb eines Kundennetzwerkes. Dies sind z.B. verschiedene VPN-Bereiche innerhalb eines MPLS-Netzwerkes, wie die Anbindung von mobilen Mitarbeitern oder den Mitarbeitern auf dem Firmencampus.

3. Internet border

Hierbei wird der Übergang ins Internet bezeichnet.

4. Hosted services interconnect border

Hierbei handelt es sich um die private Verbindung zu einem (Application-) Serviceprovider, wie z.B. zentrale Callcenterfunktionen, IP-Centrex.

Der SBC trennt diese Bereiche vom Datacenter eines Kundens. Durch diesen exponierten Standort ist gewährleistet, dass alle IP-Ströme durch den SBC fließen müssen und damit überwacht werden können. Ein SBC muss daher auch in der Lage sein, eine Vielzahl von IP-Strömen gleichzeitig zu behandeln und zwar auf allen Ebenen des OSI-Referenzmodells.

Wird fortgesetzt.

(Quelle: Enterprise Newsletter von acme-packet)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Telekommunikation

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s